JUGENDVIDEOPREIS SACHSEN-ANHALT 2020

Die besten Kurzfilme von jungen Filmschaffenden

Was ist das?

Der Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt ist ein landesweiter Kurzfilmwettbewerb, der 1994 von den Offenen Kanälen Sachsen-Anhalt ins Leben gerufen wurde. Seitdem begeistern jedes Jahr hunderte Filmtalente Jury und Publikum mit ihren Filmen.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können junge Filmschaffende, die mit Sachsen-Anhalt verbunden sind. Aufgerufen sind auch Schulklassen oder Projekte wie Film-AGs und Filmcamps, die mit pädagogischer Hilfe einen Film erstellt haben.

Welche Filme?

Egal, ob mit Smartphone, Tablet oder Profikamera gedreht – von Spiel- über Animationsfilm bis hin zu Dokumentation, Musikvideo oder Filmexperiment – alles ist erlaubt!

Die Sieger und Siegerinnen des Wettbewerbs werden sowohl durch verschiedene Jurys als auch das Publikum gewählt. Sie können sich in den drei Hauptkategorien auf Preisgelder in einem Gesamtwert von 2.500 Euro freuen. Die Auswahl der Beiträge zur Preisverleihung und die Verleihung der Preise erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Interessierte Filmschaffende sollten nicht erwerbsmäßig oder hauptberuflich mit der Produktion von Medien beschäftigt sein und dürfen keine kommerziellen Videoproduktionen einreichen.

Die Kategorien

ABC-Teams

für medienpädagogisch betreute Projekte z.B. aus der Schule

Newcomer

für Filmschaffende, die gerade an ihren ersten Projekten arbeiten

Masterclass

für alle, die sich bereits bestens mit Regie, Kamera, Ton und Schnitt auskennen

Sonderpreis Europa "Hier und jetzt"

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr beim Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt der Sonderpreis Europa von einer speziellen Jury aus Europa- und Film-ExpertInnen verliehen! Zeige uns deine Erfahrungen: Egal ob Erasmus-Jahr, Interrail-Reise, Schüleraustausch oder grenzenlose Liebesgeschichte - alles ist möglich! Vorausgesetzt das Leben in Europa und Sachsen-Anhalt spielt eine Rolle. Für den Sonderpreis wird von der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur ein Preisgeld im Gesamtwert von 800 Euro vergeben.

Der Einsendeschluss ist der 9. November 2020

Häufig gestellte Fragen

Jeder darf mit maximal zwei Filmen am Jugendvideopreis teilnehmen.

Ja, der Abspann muss innerhalb der vorgegebenen 10 Minuten in den Kategorien „ABC-Teams“, „Newcomer“ und dem „Sonderpreis Europa“ bzw. der vorgegebenen 15 Minuten in der Kategorie „Masterclass“ durchgerollt sein, denn er ist integraler Bestandteil des Films!

Die Rechte bleiben beim Urheber, also bei euch. Wir, die Veranstalter, haben allerdings das Recht, den Film am Tag des Wettbewerbs zu zeigen (das ist ja der Sinn der Sache!) sowie ihn anschließend in den Offenen Kanälen bundesweit zu senden und im Internet zu veröffentlichen. Dies gilt auch für den Fall, dass euer Film nicht für den Wettbewerb nominiert wird. Zudem hat die Staatskanzlei und Ministerium für Kultur das Recht, die Filmbeiträge der Sonderkategorie „Europa – hier und jetzt“ zum Zwecke der europabezogenen Öffentlichkeitsarbeit und zur Information zu nutzen.

Für die eventuelle Vorführung im Schauspielhaus übernimmt der Landesverband der Offenen Kanäle die Gema-Gebühren. Auch bei der Ausstrahlung im TV-Programm der Offenen Kanäle ist die Gema-Gebühr gedeckt. Allerdings wäre für eine Veröffentlichung im Internet gemafreie Musik notwendig, die ihr zum Beispiel auf folgenden Seiten kostenlos unter der Creative Commons-Lizenz finden könnt: www.youtube.com/audiolibrary/musicwww.jamendo.comwww.ende.tvoder www.hartwigmedia.de.

Noch Fragen? Schreib uns!

Landesverband Offene Kanäle Sachsen-Anhalt
Olvenstedter Straße 10
39108 Magdeburg
Tel.: 0391-7391327
Fax: 0391-7391297
E-Mail: kontakt@jugend-video-preis.de
Internet: www.jugend-video-preis.de

Pressematerial | Impressum | Datenschutzerklärung